Theater
Naumburg

Premiere

Uta von Naumburg

Theaterradio

von Felix Dhünen

Uta von Naumburg


Liebes Publikum,
nach unserem ersten Theaterradio live - Erlebnis mit Tschechows KIRSCHGARTEN (abrufbar auf unserer Homepage) möchten wir gerne daran anknüpfen.

Sie erinnern sich vielleicht noch an unsere moderne Version von ICH, UTA im Turbinenhaus zur Eröffnung der Spielzeit 2017/18. Zu der Zeit hatte ich mich fast zwangsläufig auch mit den verschiedenen literarischen Adaptionen der Stifterfigur auseinandergesetzt. Dabei stieß ich auf den Regisseur und Autor Felix Dhünen, der 1934 mit seinem Stück UTA VON NAUMBURG das damalige Publikum begeisterte. Er traf mit seiner germanisch-nationalsozialistischen Version genau den Nerv der Zeit. Das Stück kam noch im gleichen Jahr nach Naumburg in die Reichskrone, die Sie oben auf dem Bild aus der Zeit sehen können. Der Oberbürgermeister der Stadt Naumburg, Friedrich Uebelhör, gehörte damals als Kreisleiter der NSDAP zu den Ehrengästen. Nicht nur in seiner Lesart galt Uta als die „Bewahrerin deutscher Zucht und Sitte“ und Ekkehard als „Verteidiger der deutschen Scholle“. Damit war das Stück nach dem Ende des 2. Weltkrieges rein politisch gesehen erledigt.

Es ist jedoch zu kurz gegriffen, wenn man das Stück als reines Propagandawerk abtut. Sicher war es Dhünen in dem Stück ein Anliegen, die kirchliche Institution in der Person eines inquisitorischen Paters anzuklagen und zugleich deutschen Helden- und Opfermut dem institutionalisiertem Christentum entgegen zu stellen, aber unabhängig davon ist das Stück mit dramaturgischen Kniffen und komplexen Figuren deutlich vielschichtiger als gemeinhin angenommen.

Dhünen stellt sich in dem Stück die Frage, was den Steinmetz bei der Arbeit an der Stifterfigur der Uta bewegt, worin der „Zauber“ Utas besteht, und wie es dem heißblütigen Graf Thoren gelingt, dem übereifrigen Pater das Handwerk zu legen. Uta muss sich in einer unbarmherzigen Männerwelt behaupten. Sie ist in vielerlei Hinsicht das Objekt der Begierde, doch ihre „Zucht und Sitte“ verbieten es ihr geradezu, die Avancen anderer Männer zu erwidern, so dass sie in ungeahnte innere Konflikte gerät, die für mein Gefühl wenig mit der behaupteten Tugendhaftigkeit einer deutschen Ehefrau zu tun haben.

Deshalb freue ich mich, dass wir Ihnen in unserer neuen Reihe Theaterradio live diese Version der wohl berühmtesten Stifterfigur vorstellen können.

Als besonderen Gast konnten wir den Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter Holger Kunde gewinnen, der Ihnen die historischen Hintergründe erläutert und mit dem wir nach der Lesung gemeinsam ins Gespräch kommen. Sie selbst können sich im Chatroom, per Telefon oder mit einer SMS persönlich einbringen. Ich hoffe, Sie am 30. April ab 19.30 Uhr live im Theater Naumburg via Youtube begrüßen zu dürfen.

Bis dahin Ihnen Alles Gute
Herzlich, Ihr
Stefan Neugebauer

Premiere

Fr, 30 Apr 2021, 19:30, digital

Aktuelle Produktionen

Naumburger Theaterspaziergang

ein akustischer Spaziergang durch Naumburg

digital

Uta von Naumburg

Theaterradio

digital

Sophie Scholl

Theaterradio

Spielplan

Karten

+49-3445 - 273 479

oder direkt bei:
Tourist Information Naumburg
Am Markt 6

Newsletter Anmeldung


Besetzung

Mitwirkende: SELENA BAKALIOS, Claus Becker, Georg Münzel, STEFAN NEUGEBAUER und JÖRG VOGEL
Special Guest: Holger Kunde