Theater Naumburg

Premiere

Susanna

Georg Friedrich Händel

SusannaSusanna im Bade gehört zu den Geschichten aus dem Alten Testament, die nicht nur Maler und Juristen auf den Plan gerufen haben ...

Da wird eine frisch vermählte Ehefrau von zwei in der Gesellschaft respektierten Herren so bedrängt, dass sie sich wehren muss, um nicht Opfer sexueller Gewalt zu werden. Dann wird sie kurzerhand verleumdet, wobei die beiden ihr unterstellen, sie sei mit einem jungen Mann fremdgegangen. Susannas Lage ist hoffnungslos und ein handfester Skandal erschüttert die Gesellschaft – eine Art Skandal, der einem heute im Zuge der #metoo-Debatte sehr bekannt vorkommt. Erst der Prophet Daniel bringt Licht in das Dunkel der Lüste, indem er die beiden Herren so raffiniert befragt, dass sie sich in ihren eigenen Lügen verfangen ...

Händel brachte diese ungeheuerliche Story 1749 in London als opernhaftes Oratorium zur Uraufführung. Statt langer Dacapo-Arien im Stile der italienischen Oper bevorzugt Händel in seinem Oratorium kürzere, liedhafte Gesangsstücke. Die Chorszenen, die denen der Bachschen Passionen in nichts nachstehen, strukturieren die abwechslungsreich erzählte Geschichte. So entsteht ein dichtes und emotional ungemein farbiges musikalisches Gewebe.

Das Musiktheaterprojekt wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt, der Lotto-Toto GmbH, der Sparkasse Burgenlandkreis, dem Burgenlandkreis, der Stadt Naumburg und den Naumburger Theater- und Kinofreunden e.V.

Premiere

Fr, 23 Aug 2019, 20:00, Naumburger Dom

Termine

Spielplan


Besetzung

Gesang: Stefan An?elkovi? / Roxana Herrera Diaz / Christopher Bala Fischer / Sara Gouzy / Yeojung Johanna Ha / Alexis Marsepoil / Lara Morger / Francesca Tassinari / Kammerchor Naumburg
Barockorchester: lautten-compagney Berlin
Ausstattung: Markus Meyer
Regie: Stefan Neugebauer
Dirigat: Wolfgang Katschner / Jan-Martin Drafehn