Fräulein Julie

Schauspiel von August Strindberg

Mittsommernacht. Eine berauschende Feier. Die soziale Rangordnung gerät ins Wanken.
Fräulein Julie will aus ihrem Korsett der gesellschaftlichen Klasse nach unten ausbrechen, und Jean, ein Angestellter des Hauses, will um jeden Preis nach oben, und Christine, Jeans Verlobte, muss sehen, wo sie bleibt.
Fräulein Julie flirtet, provoziert und befiehlt - sie möchte Jean verführen. Und Jean? Er kennt zwar nicht die Spielregeln seiner Herrin, aber er weiß, was er will. Wie durchlässig sind die gesellschaftlichen Grenzen in der Wirklichkeit?
Wer benutzt wen in dieser gefährlichen Liebschaft? Gefangen in obsessive Träume, kennen Fräulein Julie und Jean kein Pardon?
"Fräulein Julie" ist Strindbergs meist gespieltes Stück und gilt bis heute als ein Meisterwerk des Naturalismus vor allem dank seiner psychologischen Raffinesse und bestechenden Modernität.

Schauspiel: Gerolamo Antonio Fancellu/ Katja Rosin/Patricia Windhab
Ausstattung: Bogdan Koca
Regie: Bogdan Koca

Premiere am Freitag, 06. April 2018, 19.30 Uhr, Theatersaal

THEATERMENSCHEN IM GESPRÄCH
Samstag, 31. März 2018, 19.30 Uhr, Foyer

Gelesen 650 mal